Backup für Ihren guten Ruf

Oft ist mit Ausfällen in der IT auch ein Verlust von Daten verbunden. Das kann sogar geschäftskritisch sein. 

Laut Forrester Research verzeichnen Unternehmen im Schnitt Einbußen von über 79.000 Euro pro Stunde Downtime. Alleine die finanziellen Schäden sind somit erheblich — von Kunden-, Image- und Reputationsverlusten oder der mangelnden Einhaltung regulatorischer Vorgaben einschließlich daraus resultierender Haftungsfragen ganz zu schweigen.

Dabei ist jedes Unternehmen sogar zur Datensicherung verpflichtet. Das ergibt sich unter anderem aus den gesetzlichen Vorschriften (HGB). Und Sie als Unternehmer haben die Pflicht, „in den Angelegenheiten der Gesellschaft die Sorgfalt eines ordentlichen Geschäftsmannes anzuwenden.” Dazu gehört auch, alle erforderlichen Maßnahmen für eine Aufrechterhaltung des Geschäftsbetriebes zu treffen.

Wir empfehlen daher unseren Kunden regelmäßige Datensicherungen auf externe Datenträger für die Langzeit-Archivierung. Um schnell und unkompliziert in einem Desaster Recovery – Fall alle Daten wiederherstellen zu können, raten wir unseren Geschäftspartnern darüber hinaus zu Online Backups (Backup as a Service).

Immer mehr Anbieter spezialisieren sich auf diese Online Backups. Gerade für kleine und mittelständische Unternehmen ist diese Art der Datensicherung empfehlenswert: aus kaufmännischen und sicherheits-technischen Gründen. Es gibt kaum eine professionellere Möglichkeit, allen gesetzlichen Anforderungen zu angemessenen Kosten gerecht zu werden.

Und wenn Sie doch externe Datenträger bevorzugen: Bewahren Sie die Sicherungskopien an einem entfernten Ort auf! Für kleinere Mengen empfehlen sich Bankschließfächer, für größere Mengen gibt es spezielle Dienstleister. So bleiben Ihre Daten erhalten, auch wenn es bei Ihnen (im wahrsten Sinne des Wortes) brennt.

 

 

Share Button